Kratzerentferner Test 2019: Die 10 besten Kratzerentferner im Vergleich

Mit einem Kratzerentferner kann jeder kleine Lackschaden selbst reparieren. Kratzer am Auto oder Motorrad sind ärgerlich. Schnell ist es passiert und der Einkaufswagen, Steinschlag oder die doch zu enge Parklücke verursachen unansehnliche Kratzer im Autolack.

Ein Kratzentferner bessert Schäden auf den hauchdünn lackierten Blechen schnell und günstig aus. Die Kosten für eine Reparatur in der Werkstatt sind meist unerschwinglich und die Haftpflichtversicherung zahlt solche Schäden ohnehin nicht. Für die kleinen und so häufigen Schäden am Lack lohnen sich weder Eine Teillackierung, noch die Smart Repair.

Perfekt zeigen sich in unserem Test die Kratzerentferner der neuen Generation, die leicht anwendbar sind und Lackschäden effektiv beheben. Lackkratzer-Entferner sind einfache, schnelle und kostengünstige Lösungen für eine Lackreparatur. Sie sollen so einfach wie ein Stift anzuwenden sein und dauerhafte Ergebnisse erzielen.

Variationen der erfolgreichen Kratzentferner werden bereits für Handydisplays, Autoscheiben, als Schuhversiegelung und für andere Alltagsgegenstände angeboten. Sollen kleinere Kratzer oder Beschädigungen am Auto- oder Motorradlack entfernt werden, sind einige unserer getesteten Produkte empfehlenswert.

Erfahren Sie in unserem Kratzerentferner-Test, welche Produkte ihr Geld wert sind. Erfahren Sie, was Sie beim Kauf beachten sollten und lesen Sie unsere Tipps rund um das Entfernen von Kratzern. In unserem Test treten die 10 Top-Kratzerentferner gegeneinander an.

Platz 1: DiamondProtect Kratzerentferner

​Testsieger #1
DiamondProtect Abbild
DiamondProtect Kratzerentferner
  • Kratzer schnell und zuverlässig entfernen
  • Langanhaltende Wirkung
  • Schmutz- und Wasserabweisend
  • Einfache Anwendung

Der DiamondProtect Kratzerentferner hält was er verspricht und lässt Kratzer verschwinden – sang- und klanglos. Der legendäre HighTech Kratzentferner von DiamondProtect wurde bereits von vielen Testern und Zeitschriften unter die Lupe genommen, darunter Namen wie Sat1, Welt der Wunder, RTL West und 1Live WDR.

Keine Frage, der DiamondProtect gehört zur oberen Klasse der wirkungsvollsten Kratzentferner. Unser Team hat allerdings nur kurz überlegt, den offensichtlich hervorragenden Kratzentferner nochmals einem Härtetest zu unterziehen. Wir entschieden „Jetzt erst recht“, denn wie schneidet der DiamondProtect Kratzentferner gegenüber der Top-Konkurrenz ab?

Die Anwendung des DiamondProtect Kratzentferners erfolgt in drei Schritten:
1. Reinigen der verkratzten Stellen mit einem Tuch.
2. Auftragen des DiamondProtect mit einem weichen fusselfreien Tuch.
3. Den Kratzerentferner 8-10 Minuten wirken lassen, danach die behandelten Stellen mit einem weichen Tuch nachpolieren. Die endgültige Härtung ist nach 72 Stunden abgeschlossen.

DiamondProtect basiert auf der Flüssigglas-Technologie. In unserem Test konnte er mit einer einzigen Anwendung kleine und größere Kratzer schnell und zuverlässig entfernen. Die Anwendung ist kinderleicht und das Ergebnis langanhaltend. Ein weiterer Vorteil von DiamondProtect ist seine schmutz- und wasserabweisende Wirkung.

Hersteller: DiamondProtect
Wirkungsweise: Sehr gut
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: Endgültige Aushärtung nach 72 Stunden
Empfehlenswert & Bewertung:

Platz 2: Sonax 305941 Kratzerentferner

Platz #2
Sonax Abbild
Sonax 305941
  • Beseitigt teilweise Kratzer und Schrammen
  • Für Bunt-, Metallic- und kratzbeständige Lacke
  • Komplizierte Anwendung

Der SONAX Kratzerentferner ist eines der Urgesteine auf dem Markt. Mit „empfehlenswert“ beurteilten „auto motor sport“ und die Zeitschrift „Motorrad“ den Kratzrentferner bereits in 2014. Mit dem SONAX Kratzentferner erhält der Käufer ein bewährtes Produkt, bei dem allerdings ein zusätzliches Schleifen erforderlich sein kann.

Eine Vorbehandlung durch Schleifen kann selbst bei oberflächlichen Kratzern notwendig sein. Allerdings sind Autolacke sehr dünn und nicht jeder Anwender ist erfahren im Umfang mit Polier- und Schleifmitteln. Daher führte das erforderliche Schleifen in unserem Test zu einem Punktabzug, denn gerade bei der Vorbehandlung von Lackschäden kommt es oft zu noch größeren Schäden.

Das Mittel von SONAX ist eine Hochleistungspolitur die auf Nanotechnologie basiert. Im Lieferumfang sind zwei Polituren, 4 Schleifblüten der Körnung P5000, 3 Poliervliese und ein Polierstempel enthalten. Selbsterklärend ist die Handhabung des SONAX Kratzerentferner vermutlich nicht für alle Benutzer.

Wer unsicher bleibt und sich mit Youtube-Videos zusätzliche Produktkenntnisse aneignet, kann den Sonax Kratzentferner dennoch erfolgreich anwenden.

Hersteller: SONAX
Wirkungsweise: Befriedigend
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: bis zu 24 Stunden
Empfehlenswert & Bewertung:

Platz 3: Dr. Wack – A1 Nano Kratzer Polish

Platz #3
Dr. Wack Abbild
Dr. Wack – A1 Nanon Kratzer Polish
  • Beseitigt teilweise Feinkratzer
  • Entfernt Vergilbungen & Vermattungen

Dr. Wack’s Kratzerentferner hat eine neue Formel, mit der Feinkratzer aus Lacken und Kunststoffen noch wirkungsvoller behoben werden können. Der Kratzentferner basiert auf Polierkörpern aus der Nano-Technologie. Mit einer besonders gleichmäßigen Korngröße zerfallen die Polierkörper beim Poliervorgang in Nano-Teilchen.

Der Kratzentferner von Dr. Wack verspricht die Entfernung von Feinkratzern aus Lack und harten Kunststoffoberflächen. Auch Vergilbungen, Vermattungen und Kratzer in Kunststoff-Scheinwerfern geht der A1 Nano Kratzer Polish an. Ein neues Hochleistungs-Poliertuch soll für beste Ergebnisse sorgen. Dr. Wack empfiehlt seinen A1 Nano für feine Kratzer, wie sie etwa durch Sträucher, in Waschanlagen oder in Türgriffmulden entstehen.

Die Anwendung des A1 Nano Kratzer Polish erfolgt in mehreren Stufen. Die Oberfläche wird gereinigt und getrocknet. Eine ausreichende Menge aus der geschüttelten Tube wird mit dem blauen, angefeuchteten Tuch auf den Schaden aufgetragen. Mit Druck wird der Kratzerentferner 1 Minute lang einpoliert.

Nach Abtrocknung der Paste wird mit dem weißen Tuch auf Hochglanz poliert. Bei Bedarf kann der Vorgang beliebig oft wiederholt werden.

Einige Anwender halten das Produkt jedoch für zu teuer. Zwar soll sich das Mittel zur Politur eignen, Kratzer lassen sich damit jedoch in vielen Fällen nicht beseitigen. 

Hersteller: Dr. Wack
Wirkungsweise: Befriedigend
Herstellung in: Germany
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: Wenige Stunden bis zur vollständigen Austrocknung
Empfehlenswert & Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 4: ABACUS PRE Poli Kratzerentferner

Platz #4
ABACUS Abbild
ABACUS PRE Poli Kratzerentferner
  • Entfernt teilweise Kratzer & Schrammen
  • Zur Reinigung verwitterter Lacke
  • Unakzeptable Ergebnisse ohne Poliermaschine
  • Hoher Preis

Der Kratzentferner von ABACUS ist ein All-in-One-Produkt und einfach in der Anwendung. Der Hersteller verspricht mit seiner Schleifpaste die Entfernung von Kratzern, Schrammen, Rost- und Farbspuren, Lacknasen sowie die Reinigung verwitterter Lacke. Allerdings sieht ABACUS für die optimale Anwendung des Kratzerentferners eine Poliermaschine vor – doch die hat nicht jeder zur Hand.

Bei alternativer Anwendung mit Poliertuch sind kaum akzeptable Ergebnisse zu erwarten. Der Hersteller des ABACUS Kratzerentferner empfiehlt nach dem Auspolieren eine Behandlung mit dem Produkt Apoli für eine Hochglanzpolierung und Versiegelung.

Hersteller: ABACUS
Wirkungsweise: Befriedigend
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: Wenige Stunden
Empfehlenswert & Bewertung:

Platz 5: STARK 40040 Kratzerentferner

Platz #5
STARK Abbild
STARK 40040
  • Beseitigt teilweise Kratzer
  • Komplizierte Anwendung
  • Farbveränderungen am Lack

Der Kratzerentferner 40040 von Stark fordert den Anwender mit einem 9-teiligen Set heraus. Bei der Anwendung muss das richtige Zubehör entschieden werden: 4 Spezial-Schleifpapiere, 2 Profi-Poliertücher und ein Polierklotz sind im Lieferumfang enthalten. Mit dem STARK Kratzentferner können laut Herstellerangaben Farbspuren, Schrammen und alle Kratzer entfernt werden, die nicht bis in die Grundierung des Lackes reichen.

Zwar konnten wir bei diesem Produkt einige positive Bewertungen von verschiedenen Anwendern finden. Ein Großteil berichtet jedoch von einer ausbleibenden Wirkung. In einigen seltenen Fällen hat sich der Lack farblich verändert, weshalb diese Kunden ganz klar von einer Anwendung abraten. 

Der STARK 40040 Kratzerentferner liegt im unauffälligen Mittelfeld seiner Mitkonkurrenten.

Hersteller: STARK
Wirkungsweise: Befriedigend
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: wenige Stunden
Empfehlenswert & Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 6: QUIXX Lack Reparatur System

Platz #6
QUIXX Abbild
QUIXX Lack Reparatur System
  • Beseitigt teilweise leichte Kratzer
  • Nicht für alle Autoklassen geeignet
  • Guter Preis

Das 2-Stufen-Reparatur-System von QUIXX entfernt leichte bis tiefe Kratzer. Der Hersteller verspricht mit seinem Kratzerentferner Profi-Qualität – selbst bei tiefen Kratzern. Laut QUIXX funktioniert die Anwendung auch auf Glanzlacken und Metallic-Lackierungen. Das 8-teilige Kit enthält 4 Spezial-Schleifpapiere, 2 Poliertücher sowie Polish und Finish.

Die Spezialpolitur löst die Oberfläche des Lacks an, damit die Repair-Polituren das umgebende Lackmaterial in die Kratzer hineinmassieren können. Nach dem Abschleifen der Ecken und Kanten der Kratzer durch die Polierkörper entsteht eine glatte Oberfläche. Der Kratzentferner von QUIXX erreicht seine Wirkung mit der Plastic-Deformation-Techoligy (PDT).

Leider lassen die Kundenbewertungen auch hier zu Wünschen übrig. Bereits in der Anleitung steht, dass der Kratzerentferner für einige Autoklassen nicht geeignet ist. Dies ist bei der Bestellung jedoch nirgends ersichtlich. Des weiteren Berichten viele Kunden von einer ausbleibenden Wirkung. 

Hersteller: QUIXX
Wirkungsweise: Ausreichend
Herstellung in: Internationaler Hersteller
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: einige Stunden
Empfehlenswert & Bewertung:

Platz 7: Brestol Kratzerentferner

Platz #7
Brestol Abbild
Brestol Lackreiniger
  • Entfernt leichte Kratzer
  • Ausbleibende Wirkung
  • Minderwertige Qualität

Der Kratzerentferner von Brestol unterscheidet sich in seiner Anwendung wenig von seinen Mitkonkurrenten: Nach Auftragen des flüssigen Kratzentferners mit dem Polierschwamm wird mit einem Mikrofaser Poliertuch der Schaden geebnet und aufpoliert. Entfernt werden können leichte Kratzer bei Wahl der mittleren Schleifleistung des Sets.

Viele Kunden berichteten von einer ausbleibenden Wirkung. Die Kratzer sahen nach der Anwendung des Kratzerentferner noch genauso aus wie vorher. Des weiteren handelte es sich bei dem im Lieferumfang enthaltenem Poliertuch um minderwertige Qualität, da es sehr Fluste und die Fusseln nur schwer zu entfernen waren. 

Hersteller: Brestol
Wirkungsweise: Ausreichend
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Nein
Zeitaufwand: einige Stunden
Empfehlenswert & Bewertung:

Platz 8: AutoXS Kratzer-EX

Platz #8
AutoXS Abbild
AutoXS Kratzer-EX
  • Wenig befriedigende Wirkung
  • Anwendung ist Zeitaufwändig
  • Lackverfärbungen möglich

Der AutoXS Kratzer-EX ist ein Kratzerentferner aus dem besonders günstigen Preissegment. Der Kratzentferner von Auto XS repariert alle Lacke, einschließlich Metallic-Farben. Das Set zeigte in unserem Test jedoch eine wenig befriedigende Wirkung. Selbst Stellen mit sehr feinen Kratzern konnten sich nach der Behandlung dunkler färben.

Mit einem zufriedenstellenden Ergebnis ist bei der Anwendung des AutoXS Katzer-EX Sets kaum zu rechnen. Unser Test-Team fordert mehr Kontinuität bei der Anwendung eines Kratzerentferners. Produkte der Linie AutoXS werden auch bei Aldi-Süd angeboten.

Hersteller: AutoXS
Wirkungsweise: Ausreichend
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: einige Stunden
Empfehlenswert & Bewertung:

Platz 9: Nigrin 73912 Kratzerentferner

Platz #9
Nigrin Abbild
Nigrin 73912 Kratzerentferner
  • Für leichte Kratzer geeignet
  • Anwendung auf Bunt-, und Metallic – Lacken möglich
  • Lediglich Gratis- Mustergröße
  • Wirkung sehr gering

Der Kratzerentferner 73912 des Herstellers Nigrin eignet sich ebenfalls für Bunt- und Metallic-Lacke. Das Kratzentferner-Set wird mit zwei unterschiedlichen Politur-Pasten geliefert. Angewendet wird der Lackkratzer-Entferner auf leichteren und tieferen Kratzern, kann aber auch Farbspuren beseitigen. Bei der Reparatur von tiefen Kratzern empfiehlt der Hersteller jedoch das Auffüllen mit einem passenden Lackstift und die Stelle gut austrocknen zu lassen.

Das Set des Nigrin Kratzentferners enthält eine Repair- und eine Finish-Politur, ein Politieruch und 4 Schleifpapiere in der Körnung 2500. Die Anwendung für leichte Kratzer entspricht der üblichen Vorgehensweise:

1. Auftragen der Repair Politur Nr. 1 auf der verkratzen Stelle
2. 2 Minuten mit dem Poliertuch Nr. 1 polieren
3. Versiegeln der behandelten Stelle mit Nigrin Hartwachs-Lackschutz.

Die Kundenrezessionen lassen jedoch auch bei diesem Kratzerentferner zu wünschen übrig. Viele Kunden berichten von einer ausbleibenden Wirkung, andere sogar von Abzocke. Bei der Ware handelt es sich lediglich um Gratis-Mustergrößen, was für diesen Preis tatsächlich recht wenig wäre.

Hersteller: Nigrin
Wirkungsweise: Mangelhaft
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Ja
Zeitaufwand: Abhängig von der Reparatur
Empfehlenswert & Bewertung:

Platz 10: ARAL Xerapol 121432

Platz #10
ARAL Abbild
ARAL Xerapol 121432
  • Beseitigt Kratzer von Acrylgläsern
  • Schmierige Substanz
  • Geringe Wirkung
  • Poliermaschine wird benötigt – somit hoher Preis

Der Kratzerentferner ARAL Xerapol 121432 bewährt sich laut Hersteller schon lange bei der Reinigung von Acrylgläsern. Die Paste wird auf das Tachoglas, die Kunststoffscheinwerfer oder den Lack aufgetragen und nach 2 bis 3 Minuten mit einem Baumwolltuch oder Watte nachpoliert. Eine Poliermaschine vereinfacht die Politur, denn bei diesem Kratzentferner ist recht starker Druck anzuwenden.

Tiefe Kratzer sollen sich laut Hersteller ebenfalls entfernen lassen. Empfohlen ist Schleifpapier mit einer Körnung von 1600 (Nass-Schleifen). Im Paket enthalten sind neben dem Kratzentferner Xerapol das Mikroschleifpapier, Polierschwämme, Softpads zum Polieren sowie Spezialpoliertücher.

Bewertungen zufolge ist diese Creme jedoch sehr schmierig, was auf dem Lack unsauber aussieht. Des weiteren wird die Wirkung des Kratzerentferner von vielen Anwendern als zu gering angesehen. Rechnet man zu dem Preis noch die Kosten für die Poliermaschine hinzu, sind diese für die geringe Wirkung einfach nicht zu tragen. 

Hersteller: ARAL
Wirkungsweise: Mangelhaft
Herstellung in: Deutschland
Tüv zertifiziert: Nein
Zeitaufwand: Kurz, je nach Fläche
Empfehlenswert & Bewertung:

Was sind Kratzerentferner eigentlich?

Was sind Kratzerentferner eigentlichLackpolituren lassen Kratzer auf lackierten Oberflächen verschwinden. Bevor sich ein Lackschaden durch Abplatzen der Randbereiche weiter verschlimmert, übernehmen die Kratzerentferner die Lackreparatur. Sie füllen den Kratzer auf und versiegeln die Stelle. Kratzentferner können den Lack an der behandelten Stelle selbst lösen (chemisch) oder in der ersten Stufe eine manuelle Behandlung mit Schleifpapieren erfordern.

Wie kam unser Test zustande?

In unsere Testauswahl haben wir nur die hochkarätigsten Kratzerentferner auf dem Markt aufgenommen. Alle Poliermittel mussten in den Kategorien Handhabung, Leistungsfähigkeit und Dauerhaftigkeit die Karten auf den Tisch legen. In den Test einbezogen wurden auch Anleitung, Lieferumfang und Ergiebigkeit.

Überzeugende und dauerhafte Ergebnisse bei der Anwendung durch geübte und ungeübte Anwender mussten unsere Top-Produkte vorweisen können. Für jedes Testprodukt wurden Kratzer mit einem vordefinierten Gerät erzeugt. Jeder Kratzerentferner hatte die gleiche Aufgabe auf gleichem Material zu erfüllen.

Mehr als die Hälfte der getesteten Kratz-Reparatur-Kits konnte das Test-Team allerdings nur mäßig beeindrucken. Auch wenn sich die Ergebnisse bei allen Produkten mehr oder weniger sehen lassen konnten, waren einige der Kratzentferner für ungeübte oder handwerklich weniger geschickte Anwender nicht wirklich empfehlenswert.

Wie funktionieren Kratzerentferner?


Lack-Polituren werden als Ein- und Zweikomponentenmittel angeboten. Eigentlich sind die Kratzerentferner Schleifmittel, mit denen die oberste Farbschicht des Lackes abgetragen wird. Die Kratzer-Reparaturen unterscheiden sich nicht nur im Füllmaterial (z. B. Flüssigglas beim Testsieger DiamondProtect), sondern auch bei der Vorbereitung der beschädigten Stelle.

Je nach Vorgehensweise ist mehr oder weniger handwerkliches Geschick erforderlich. Der Abtrag der Lackreste erfolgt durch den Kratzerentferner oder manuell durch den Anwender. Einige der im Test vorgestellten Produkte erfordern ein Schleifen mit Polierschwämmen oder Schleifpapieren, erst danach erfolgt der Auftrag des eigentlichen Kratzentferners.

In den Kratzer-Reparatur-Kits der Hersteller sind meist alle erforderlichen Komponenten enthalten.

Warum viele Produkte wirkungslos sind

Zahlreiche Kratzerentferner sind nicht für die Verwendung auf Kunststoffen geeignet. Enthalten die Produkte Lösungsmittel, können sich die Materialschäden bereits in wenigen Minuten zeigen. Schnell und intensiv von den Inhaltsstoffen ungeeigneter Mittel betroffen ist der Kunststoff Polycarbonat.

Polycarbonat ist häufig für die Innenausstattung von Fahrzeugen verarbeitet. Echte Kratzer-Reparaturmittel sind auf die Reparatur von lackierten Blechen spezialisiert. Der Farbauftrag auf den Blechen von Autos und Motorrädern ist allerdings lediglich etwa 100 Mikrometer dick.

Wer auf dieser hauchdünnen Lackfläche mit mehreren Komponenten hantiert oder etwa Schleifpapiere und Polierbürste zur Anwendung eines Kratzerentferner einsetzt, kann den eigentlichen Schaden schnell vergrößern.

Wann sollte man auf Kratzerentferner verzichten?

Wann sollte man auf Kratzentferner verzichtenKratzerentferner sollten nur angewendet werden, wenn die Kratzer den Lack noch nicht durchdrungen haben. Selbst tiefe Kratzer sollen die Kratzentferner beseitigen – so die Herstellerangaben. Nach unseren Untersuchungen treffen die Herstellerversprechen tatsächlich zu, solange der Lack nicht bis zum Metall oder der Grundierung beschädigt ist.

Einige der Lackkratzer-Entferner arbeiten mit Schleifpapieren, die zwar sehr fein sind, jedoch bei unsachgemäßer Handhabung noch mehr Schaden anrichten können. Mit der neuen Generation der High-Tech Kratzentferner sind umständliche Reparaturschritte oder gefährliche Schleifpapiermanöver nicht mehr erforderlich.

Moderne Lack-Reparaturen lösen Unebenheiten und alte Lackreste chemisch auf. Weniger erfahrene Anwender sollten auf bewährte und einfach anwendbare Testsieger unter den Kratzerentfernern zurückgreifen.

Was wäre die beste Alternative?

Alternativen bei der Reparatur kleiner Lackschäden sind Lackstifte, die oft in Herstellerfarben im Zubehörhandel angeboten werden. Das Ergebnis ist jedoch meist weniger überzeugend als bei den Kratzerentfernern. Für sehr tiefe Kratzer sind die Lackstifte jedoch eine Alternative oder sogar eine Ergänzung des Kratzentferners. In diesem Fall wird der Lackstift vor dem Entferner aufgetragen, um den tiefen Kratzern zu vorzufühlen.

Die verbleibenden Möglichkeiten sind kostspielig. Eine Smart Repair oder die Teil- bzw. Vollackierung des Fahrzeugteils werden von der Haftpflicht- oder Teilkaskoversicherung selten übernommen. Die Profi-Lackierbetriebe arbeiten nach dem gleichen Prinzip wie ein Kratzerentferner: Der alte Lack wird zunächst gelöst, und eine neue Grundierung aufgetragen.

Erst dann folgt die eigentliche Lackierung. Der Prozess dauert meist mehrere Wochen und in vielen Fällen wird gleich das ganze Bauteil, wie etwa Tür oder Kotflügel, neu grundiert und lackiert.

Kratzerentferner Anwendung

Die Herstellerbeschreibung zum Kratzerentferner muss genau beachtet werden. Auch Anwendungs-Videos geben weitere Hilfestellung. Meist sind für eine Kratzerentfernung drei Arbeitsschritte erforderlich:

1. Reinigung und Trocknung der Stelle (alternativ Schleifen als Vorbehandlung)
2. Kratzerpolitur auftragen
3. Nachpolieren mit beiliegenden Poliertüchern, einem Mikrofasertuch oder einer Poliermaschine.

Häufig gestellte Fragen

Schrammen entstehen oft durch einen stumpfen Gegenstand oder einen Stoß. Man erkennt sie daran, dass sie tiefer als ein Kratzer und fest im Material sitzen. Kleinere Schrammen lassen sich meist mit Hilfe eines Kratzerentferner oder Lackstiftes entfernen. Bei tieferen Schrammen kommt man jedoch nicht mehr um einen Werkstattbesuch herum.

Als Glanzschleier, auch Haze genannt, wird ein milchiges Aussehen bezeichnet. Dieses entsteht jedoch nur bei hochglänzenden Oberflächen, meist ausgelöst durch schlechte Dispergierung, wodurch Mikrostrukturen und feinste Kratzer entstehen.

Einige Kratzerentferner lösen den umliegenden Lack chemisch an, um ein möglichst nahtloses Resultat zu erzielen. Andere Lackreparatur-Produkte erfordern den Einsatz von Schleifpapier, um Unebenheiten zu beseitigen.

Die Gefahr besteht, mit einem minderwertigen Kratzentferner den eigentlichen Schaden noch zu vergrößern. Sollte die Lackreparatur fehlgeschlagen sein, kann mit einem besser geeigneten Kratzerentferner eine erneute Reparatur versucht werden. In einem solchen Fall sollte das vorsichtige Abschleifen der Stelle in Erwägung gezogen werden, um eine evtl. aufgetragene Versiegelung zu entfernen.

Einige Produkte reinigen und polieren auch Kunststoffe oder Acrylglas. Andere Mittel sind wiederum lediglich für lackiertes Blech geeignet. Generell können Kratzentferner Schäden an Gläsern, Uhrgläsern, Scheinwerfern, Booten, Motorrädern, Autos und Wohnmobilen reparieren. Viele Reparatur-Sets frischen den Lack auf und entfernen nicht nur Beschädigungen, sondern auch Flecken (z.B. durch Gummiabrieb).

Fazit

Bei unserem Kratzerentferner-Test war uns vor allem eine einfache Handhabung sowie eine aussagekräftige Anleitung wichtig. Gerade bei der Anwendung auf hoch-empfindlichen und sehr dünnen Lackschichten kann das Experimentieren mit Poliermitteln noch größeren Schaden anrichten.

Des weiteren sollte das Produkt in einem angemessenem Preis Leistungs-Verhältnis stehen. Unser Testsieger sollte alle für den Benutzer wichtigen Kriterien erfüllen und nach den neuesten Standards und Technologien entwickelt worden sein. 

Genau aus diesen Gründen können wir Ihnen lediglich den Platz 1 unseres Tests empfehlen. Der DiamondProtect Kratzerentferner wurde bereits von einigen teils auch unerfahrenen Nutzern erfolgreich angewendet und konnte mit besten Ergebnissen abschneiden.  

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein